Eltern(mit)arbeit im Kindergarten Zwergenland


Elternarbeit
Der Kindergarten Zwergenland ist eine Elterninitiative und lebt vom Engagement der Eltern. Alle erbrachten Arbeiten werden über´s Jahr dokumentiert. Am Ende jedes Kindergartenjahres sollte jede Familie auf 20 Elternarbeitsstunden gekommen sein. Dazu verpflichtet sie sich vertraglich bei Eintritt in den Kindergarten. Alleinerziehende und Eltern mit mehreren Kindern im Kindergarten müssen 15 Elternarbeitsstunden pro Jahr leisten. Nicht geleistete Arbeitsstunden werden am Ende des Kindergartenjahres mit 20€/Stunde berechnet.


Die Unterstützung der Eltern ist in vielen Bereichen gefragt, - zum Beispiel bei Einkäufen, Gartenarbeiten, Renovierungsarbeiten, Näharbeiten, Gestaltung und Pflege der Kindergarten-Homepage, beim Treppe kehren, Weihnachtsbeleuchtung aufhängen, Hasengehege in Stand halten, zur Müllverbrennung fahren, Wände und Möbel streichen, Regale auswaschen, Teppiche reinigen, Sofa abziehen und waschen, Stühle und Tische reinigen, Weihnachtsbaum besorgen, Inventar und Spielzeug reparieren, Feste planen, vorbereiten und durchführen. Das klingt zunächst vielleicht viel, verteilt sich aber wie erwähnt auf ein ganzes Jahr und immerhin 100 Hände von 50 Eltern.


Zusammenarbeit mit den Eltern
„Der Kindergarten unterstützt die Eltern in der Erziehung ihrer Kinder. Daher ist eine Zusammenarbeit von Kindergarten und Elternhaus zum Wohle des Kindes unerlässlich" (Kindergartengesetz).
Um jedes Kind individuell zu fördern und auf es einzugehen, ist den Erzieherinnen ein guter und vertrauensvoller Kontakt zu den Eltern sehr wichtig. Bei jährlich stattfindenden Elternsprechtagen tauschen sie sich über den Entwicklungsstand und das Verhalten des Kindes im Kindergarten und zu Hause aus. Kurzinformationen werden täglich bei Tür- und Angelgesprächen ausgetauscht. Um den Kindergartenalltag hautnah mitzuerleben, laden die Erzieherinnen Eltern der Zwergenkinder ein, einen oder auch mehrere Tage bei uns zu verbringen. Sie wollen unsere Arbeit transparent machen. Das pädagogische Team unterstützt die Eltern mit Kompetenz und Fachwissen im Rahmen der Verschwiegenheit. Flexibel und einsatzbereit unterstützt es die Eltern z.B. in schwierigen Erziehungsfragen, auch bei der Kooperation mit Ämtern und Beratungsstellen.
Zu Beginn des Kindergartenjahres werden aus der Elternschaft Vertreter für den Elternrat (zum Elternrat ) gewählt, die Bindeglied zwischen den pädagogischen Mitarbeitern und der Elternschaft sind.